Menü

Digitales Manometer Typ C2

 

Produktbeschreibung

Mögliche Einsatzbereiche Digitales Manometer Typ D2

Digitale Manometer sind sowohl für die stationäre als auch die mobile Messung und Anzeige von Drücken besonders gut geeignet. Die Verwendung als Druckreferenz ermöglicht das einfache Überprüfen, Einstellen und Kalibrieren von anderen Druckmesseinrichtungen direkt vor Ort.

Applikationsbeispiele:

  • Kontinuierliche oder temporäre Überprüfung von unterschiedlichsten Systemdrücken
  • Luftdichtheitsmessung in Gebäudehüllen zur Erkennung und Beseitigung von Fehlstellen sowie zur Verminderung von Bauschäden
  • Prüfung des Verschmutzungsgrades von Filteranlagen in Belüftungssystemen oder Klimaanlagen
  • Aufzeichnen von Druckverlusten zur Ermittlung von Leckagegeräten bei Dichtheitsprüfungen
  • Messung barometrischer Luftdrücke zur Bestimmung von Wetterbedingungen
  • Referenzmanometer für Kalibrieraufgaben

 

Beschreibung

Tara / Zero-Funktion
Die Programmierung beliebiger Nullpunkte per Tastendruck ermöglicht einen einfachen Offset-Abgleich, eine aufwendige, mechanische Justage entfällt. Der Ein-Punkt-Abgleich ermöglicht eine lineare Kenn- linienverschiebung über den gesamten Messbereich in positiver als auch negativer Richtung.

Anzeige
Die große, beleuchtete, digitale Vor-Ort-Anzeige gibt Informationen über den gemessenen Druck und signalisiert den aktuellen Zustand des digitalen Manometers auch unter schwierigen Lichtverhältnissen. Das komplizierte Ablesen einer Strichskala unter Berücksichtigung der Paralaxe ist nicht notwendig. Das Zittern eines Zeigers bedingt durch Vibrationen oder unruhige Drücke entfällt. Anzeigendämpfungen oder Mittelwertbildung lassen sich direkt über Displayfilter einstellen. Ein einfaches und ermüdungsfreies Ablesen ist somit sichergestellt.

Umschaltbare Druckeinheiten
Ein weiteres Highlight ist die Vielzahl der umschaltbaren Druckeinheiten. Bis zu 6 unterschiedliche Einheitenzeichen sind möglich, das kann keine komplizierte Doppel- oder Mehrfachskala leisten. Das gewünschte Anzeigemaß wird direkt am digitalen Manometer gewählt und erscheint deutlich im Display. Umrechnungen sind nicht erforderlich, die Messergebnisse müssen lediglich abgelesen werden.

Min-Max-Anzeigen und Peak-Funktion
Erfahrungen zeigen, dass an einigen Messstellen Überdrücke und Druckspitzen entstehen die wesentlich höher sind als der normale Betriebsdruck. Min-Max-Anzeigen und die schnellen Messzyklen der Peak-Funktion an digitalen Manometern helfen bei der Systemanalyse und ermöglichen eine Spitzenwert-Ermittlung. Damit werden Fehlanzeigen und das Überschreiten von Bereichsgrenzen erkannt und Zerstörungen der Drucksysteme vermieden. Der präventive Service ist oft kostengünstiger als eine Reparatur oder der Tausch defekter Messmittel.

Schutzklasse
Hohe IP-Schutzklassen (IP67 (front) / IP67) stehen zur Verfügung, so dass Staub und Wasserempfindlichkeit nur wenig beachtet werden müssen. Die robusten und stoßunempfindlichen Digitalmanometer sind mit einer Gummikappe versehen, das schützt bei Feldeinsatz und Transport.

Batteriebetrieb / Auto-Off
Die Spannungsversorgung übernehmen langlebige Batterien oder wiederaufladbare Akkus. Ebenso ist die Verwendung eines externen Steckernetzteils möglich. Die programmierbare Auto-Off-Funktion schaltet die Instrumente nach längerem Nichtgebrauch vollständig ab und erhöht damit die Betriebsbereitschaft. Die Elektroniken sind sehr energiesparend ausgelegt, das ermöglicht eine Batterielebensdauer von 1500 Stunden

Leistungsmerkmale

Leistungsmerkmale

 
Genauigkeit (v. E.) 0,05 %
Druckbereich -1...10 bar bis 0...1000 bar
Auflösung
 

1 mbar
10 mbar
100 mbar
Anschlussmöglichkeit
Medientemperatur -20...80 °C

Optionen:

  • DAkkS-Zertifikat
  • Werksprüfschein

Weitere Informationen finden Sie im Datenblatt.

Kontakt

Kontaktieren Sie uns

 
Für Anfragen oder weitere Informationen kontaktieren Sie bitte unsere Produktspezialisten über dieses Formular. Vielen Dank!
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder* aus.
 
Go to top