Menü
FacebookTwitterLinkedinRSS Feed

Hydraulische Tischprüfpumpen

Die neueste Generation Vergleichsprüfpumpen verbindet Präzision - auch bei hohen Drücken - mit hoher Verarbeitungsqualität. Als Prüfmedium können je nach Modell entweder destilliertes Wasser und/oder Hydrauliköl verwendet werden.

Hydraulische Tischprüfpumpen mit Spindelrad
Die durchdachte Konstruktion dieser Vergleichsprüfpumpen erlaubt die mühelose Montage von Prüflingen, auch mit großen Nenndurchmessern. Die eingebauten Adapter an den Druckanschlüssen ermöglichen außerdem das freie Ausrichten von Referenzmanometer und Prüfling. Das Befüllen des Druckkörpers und die Prüfdruckerzeugung erfolgen sehr einfach über eine drehbare Spindel. Das standardmäßig auf der Prüfpumpe verbaute Druckmittelreservoir ermöglicht ein problemloses Beschicken von großen Volumina. Druckschwankungen durch Luft- und Gasbestandteile, Ausgleich thermodynamischer Effekte sowie eine genaue Einstellung des gewünschten Prüfdruckes erfolgen über die Feinregulierung (optional). Destilliertes Wasser eignet sich hervorragend als Kalibriermedium, da es unproblematisch und rückstandsfrei entfernt werden kann. Für Testdrücke über 1000 bar empfiehlt sich Hydrauliköl, da es durch seine höhere Viskosität eine einfachere Prüfdruckerzeugung ermöglicht. Alle medienberührenden Teile sind aus Edelstahl gefertigt, wodurch ein verschleißfreier Betrieb sichergestellt wird.

Hydraulische Tischprüfpumpen mit Hebel
Die leichten Hochdruck-Hydrauliktischpumpen haben eine kompakte Bauweise, dabei aber einen großen Nylontank mit einem nutzbaren Tankvolumen von 327 cm3. In Kombination mit einem Fördervolumen von 0.9 cm3 pro Kolbenhub, bieten sie die Möglichkeit mehrere Prüflinge parallel zu testen. Die Montage erfolgt direkt am mitgelieferten Druckschlauch oder über einen separaten Verteilblock, das spart Zeit und gestaltet Ihre Prüfaufgabe sehr effizient. Durch das integrierte Rückschlagventil im Druckkörper ergeben sich sehr schnell stabile Druckzustände. Das eingebaute Sicherheitsventil schützt vor Überlastungen.

Hydraulische Vergleichsprüfpumpe Typ P 700.GW

  • Druckbereich
    0...700 bar
  • Druckmedium
    Destilliertes Wasser





     

Hydraulische Vergleichsprüfpumpe Typ P 700.G2

  • Druckbereich
    0...700 bar
  • Druckmedium
    Hydrauliköl





     

Hydraulische Vergleichsprüfpumpe Typ P 1000.GW

  • Druckbereich
    0...1000 bar
  • Druckmedium
    Destilliertes Wasser





     

Hydraulische Vergleichsprüfpumpe Typ P 1400.G

  • Druckbereich
    0...1400 bar
  • Druckmedium
    Hydrauliköl





     

Hydraulische Tischpruefpumpe Typ P700T

  • Druckbereich
    0...700 bar
  • Druckmedium
    Hydrauliköl





     
Go to top